Steuerzahler finanzieren Kindersex am Wochenende

Überall in Europa ist es strafbar, Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen zu haben. Ganz anders ist das, wenn Asylbewerber Kinderbräute nachholen. Das wird sogar noch staatlich unterstützt.

In Dänemark sorgte vor wenigen Tagen ein Bericht der auflagenstarken Zeitung Metro Express für Aufsehen. Es geht darin um minderjährige und allein reisende Flüchtlingskinder, die in speziellen Einrichtungen untergebracht und dort kostenintensiv von Erziehern betreut werden. In solchen Heimen gibt es kleine Mädchen und Jungen.

In letzter Zeit melden sich Flüchtlinge, die neu eingetroffen sind und nachweisen können, dass sie mit in solchen Einrichtungen lebenden jungen Mädchen oder Jungen nach dem Recht ihres Heimatlandes ganz legal verheiratet sind.

Vor diesem Hintergrund führt Dänemark an Wochenenden die Kinderbräute auf Wunsch des »Gatten« mit diesen Zusammen, damit dieser Geschlechtsverkehr mit ihnen haben kann. Freitag bis Sonntag ist dann Kindersex-Tag.

Die dänischen Steuerzahler kommen dabei für alle Kosten auf. Viele Leser glaubten ihren Augen nicht zu trauen. Eine ganze Reihe von dänischen Politikern wollte das sofort unterbinden lassen, denn solche Ehen sind schließlich »arrangiert« oder gar Zwangsehen und mit dänischen Gesetzen nicht vereinbar.

In Dänemark kann man erst mit 18 heiraten und Geschlechtsverkehr unter 15 Jahren ist ebenfalls verboten. Immer mehr dänische Zeitungen berichten jetzt, für Flüchtlinge gebe es an Wochenenden Sonderregelungen für Kindersex.

Wer sich darüber als deutscher Leser aufregt, der sei darauf hingewiesen, dass es solche Regelungen im Mekka Deutschland schon viel länger gibt.

Dahinter steckt schließlich die milliardenschwere Asylindustrie, die daran auch noch verdient. Und ohne sie wären solche Zustände erst gar nicht möglich.

Wer die Zustände kritisiert, der wird als »rechts« diffamiert. Und deshalb werden an Wochenenden auch weiterhin auf Wunsch der zugewanderten Gatten Kinder und Asylbewerber zusammengeführt.

Unsere korrupten Politnutten haben alle Wertmaßstäbe verloren und sind auch noch stolz auf diese »Bunte Republik«……

Schweiz bereitet sich auf Abwehr von Flüchtlingsströmen in Europa vor

Vor genau 31 Monaten hat der Schweizer Armeechef vor dem Hintergrund der Euro-Krise über den möglichen Einsatz der Armee gegen Flüchtlingsströme in Europa gesprochen. Er zeichnete ein Bild der künftigen Bürgerkriege. Man lachte ihn aus. Der Schweizer Verteidigungsminister Ueli Maurer sieht die Lage allerdings noch dramatischer. Ein Zusammenbruch der staatlichen Strukturen in der EU wird jetzt nicht mehr ausgeschlossen

Erinnert ihr euch noch an das Gelächter, als der Schweizer Armeechef André Blattmann im März 2010 über künftige Flüchtlingsströme in Europa sprach, die es an Schweizer Grenzen mit militärischer Gewalt abzuwehren gelte? Der Informationsdienst Kopp Exklusiv berichtete im

In der ruhigen Schweiz herrscht derzeit innenpolitische Unruhe. Die Sicherheitspolitische Kommission (SiK) des in Bern ansässigen Schweizer Nationalrats ist von der Schweizer Armeeführung über erwartete mögliche innere Unruhen und Flüchtlingstrecks in der Europäischen Union unterrichtet worden. Die Zukunft der EU sieht demnach völlig anders aus, als es Politiker behaupten. ›Auch in Europa können Situationen entstehen, die wir uns heute gar nicht vorstellen können.‹ Das hat der Schweizer Armeechef André Blattmann bei einer vertraulichen Darstellung der sich abzeichnenden Lage der Europäischen Union in der Sicherheitskommission (SiK) des Schweizer Nationalrats in Bern gesagt. Demnach könnten neben Griechenland auch in Spanien, Frankreich, Italien und Portugal immer neue schwere innere Unruhen ausbrechen. Die Folge? Die Armeen der anderen europäischen Staaten müssen sich auf Kampfeinsätze vorbereiten, auch in der Schweiz. Denn entstehende Flüchtlingsströme könnten zur Abwehr auch einen Schweizer Armeeeinsatz notwendig werden lassen. Bürger aus Ländern mit einer schwierigen finanziellen Lage könnten massenhaft in die Schweiz einwandern. Armeechef Blattmann sagt wörtlich: ›Auch große Migrationsströme könnten einen Einsatz nötig machen. Denken Sie nur an die wirtschaftliche Situation in Griechenland: Plötzlich steht in einem EU-Land der Staat vor dem Bankrott!‹«

Alle führenden Medienvertreter haben darüber gelacht, als der Schweizer Armeechef damals vor den möglichen Folgen des bevorstehenden Bankrotts der Griechen warnte. Man nannte die politisch nicht korrekte Aussage »unbedachte Äußerungen« oder schlicht »kurios«. Kurz: Man machte Blattmann lächerlich. Wie schön, dass Menschen noch lachen können. An Bord der Titanic haben die Menschen auch getanzt, bis das Schiff im Eismeer unterging. Wer über die möglichen Gefahren von Bürgerkriegen in Europa spricht, der darf derzeit nicht ernst genommen werden. Es ist doch alles so schön, sagen jedenfalls unsere Politiker.

Und nun also auch der Schweizer Verteidigungsminister Ueli Maurer. Er schließt jetzt nicht mehr aus, dass die Schweizer Armee in den nächsten Jahren zum Einsatz kommt. Und das Schweizer Verteidigungsdepartement VBS teilt Maurers Ansichten. Die Kernaussagen lauten: Die Euro-Krise verschärfe das Gewaltpotenzial. In Ländern wie Spanien, Griechenland und Italien drohten immer größere Massenarbeitslosigkeit und die weitere Radikalisierung der Bevölkerung. Die Schweiz müsse ein Übergreifen der Unruhen auf ihr Gebiet fürchten. Und deshalb müsse sie aufrüsten. Sie brauche 100.000 Soldaten, fünf Milliarden Franken im Verteidigungshaushalt und den Kampfjet Gripen zur Verteidigung. Es geht um potenzielle Unruhen, Massendemonstrationen und um Flüchtlingsströme aus den umliegenden europäischen Nachbarländern – also aus Ländern wie Frankreich oder Deutschland und Österreich. Die Abwehr solcher Flüchtlingsströme haben die 2.000 höchsten Offiziere mit dem Manöver »Stabilo Due« schon einmal geprobt. Die Schweizer Armee will vier neue Militärpolizei-Bataillone, die mit insgesamt 1.600 Soldaten strategisch wichtige Punkte in allen vier Landesteilen bewachen und schützen sollen. Das Motto lautet: Vorsicht Bürgerkrieg.

Geheimarmee Gladio – Die dunkle Seite des Westens

Dr. Daniele Ganser im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt darüber, wie „Demokratien“ zu Staatsterroristen werden. Gehen rechts- und linksextremistische Terroranschläge in Wahrheit auf das Konto von verdeckt operierender Geheimarmeen der NATO und der westlichen Geheimdienste? Dr. Daniele Ganser, Historiker und Friedensforscher an der Universität Basel, wirft einen erschreckenden Blick auf die dunkle Seite des Westens.

Als 1980 das Oktoberfestattentat verübt wurde, stand sofort die Einzeltäterschaft eines Neonazis aus der Wehrsportgruppe Hoffmann fest. Offiziell hat man das abgehakt als ein Anschlag einer isolierten Gruppe. Nicht untersucht aber hat man, inwiefern rechtsextreme Gruppen einer NATO-Geheimarmee in dieses Verbrechen involviert und integriert waren.
Daniele Ganser ist in seiner mehrjährigen Forschungsarbeit auf brisante Dokumente gestoßen, die belegen, daß die von den USA angeführte NATO-Militärallianz nach dem Zweiten Weltkrieg in allen Ländern Westeuropas geheime Armeen aufgebaut hat, die von den Geheimdiensten CIA und MI6 trainiert wurden.
Gladio (vom lateinischen „gladius“ für Schwert) oder auch Stay-Behind-Organisation war der Name dieser „Unternehmung“. Ihr ursprüngliches Ziel: im Falle einer sowjetischen Invasion als Guerilla zu kämpfen, um die besetzten Länder wieder zu befreien. Doch dabei ist es nicht geblieben. Gezielt wurden Attentate gegen die eigene Bevölkerung ausgeführt, um Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen.
Daß die Geheimarmeen des Westens unverändert tätig seien, davon geht Dr. Ganser aus: Das bedeute zwar nicht, daß hinter jedem Terroranschlag Gladio stecken müsse, aber dies sei einfach ein Feld, dem man sich stellen sollte, so Ganser.

Ein neuer Akt von Volksverarschung? – Eine Handgranate und ein Asylheim

Erst der angeblich erfrorene Syrer in Berlin und dann die Handgranate in der Asylunterkunft Villingen-Schwenningen. Wie soll jemand in Deutschland an eine Handgranate kommen? Da fliegt eine Handgranate, laut FAZ handelt es sich um eine Granate jugoslawischer Bauart, in den nächtlich Innenbereich des Asylgeländes, sie explodierte natürlich nicht, liegt dann so rum, zufällig gefunden nachts vom Wachdienst, vom Täter oder den Tätern fehlt jede Spur, und dann wurde das Beweismittel gesprengt. Und Volker Beck bezeichnet die Tat als „rechten Straßenterror“.

Wem hilft eine solche Aktion? Der jetzige Fund passt gut zur Stimmungsmache, es stehen Wahlen vor der Tür! Wer arbeitet mit solchen Mitteln? Es gibt etliche Möglichkeiten und auch Inszenierungen, wer überhaupt dahinter stecken könnte, um die Angelegenheit in eine Richtung zu lenken, vielleicht auch von höherer Stelle, wer weiß? Die Menschen sind doch nicht dumm in Deutschland! Halten wir fest: Die Handgranate wurde angeblich über den Zaun geworfen, der Wachdienst entdeckt die Handgranate, die offensichtlich keinen Lärm verursachte, heißt, niemand hat von dem Wurf etwas mitbekommen, könnte genauso gut sein, dass jemand vom Inneren des Asylgeländes diese platzierte? Vielleicht hätte man doch aus Sicherheit das Gepäck jener Illegalen kontrollieren sollen, die sich unkontrolliert in Deutschland tummeln?

„Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) zeigte sich erschüttert: „Das Ausmaß der Gewalt ist erschreckend“, teilte er in Berlin mit.“ „Maas forderte, es dürfe nicht gewartet werden, „bis es die ersten Toten gibt“.- Offenbar wartet Maas aber auf einen „Flüchtling“ der durch einen „Nazi“ zu Tode kommt? Das Ausmaß der Gewalt ist wirklich erschreckend, wie die Liste nur aus Sachsen zeigt, die erschreckende Gewalt durch Flüchtlinge.

Über die sexuellen Übergriffe an Silvester in Köln und anderswo hat man 4 Tage geschwiegen, hier brauchten Politik und Presse nur wenige Minuten für ihre Betroffenheit und Schlagzeilen.

Straftaten und nicht natürliche Todesfälle in Asylunterkünften – Offizielle Übersicht

Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit sind die Straftaten des 17. Abschnitts des StGB, §§ 223 bis 231 StGB, die nicht selten in Tateinheit mit anderen Delikten (z. B. Raub, Nötigung) begangen werden.

Recherchiert wurden daher im Polizeilichen Auskunftssystem Sachsen (PASS) die Rohheitsdelikte sowie die Straftaten gegen die persönliche Freiheit im Freistaat Sachsen mit der Tatörtlichkeit „Asylbewerberheim“ für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 30. November 2015.

Im Ergebnis wurden 1. 006 Straftaten ermittelt. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Straftaten sind der Anlage zu entnehmen.

Die Auswertung im PASS zu Straftaten mit der Tatörtlichkeit „Asylbewerberheim“ lässt keine Aussage zu, in welchem konkreten Heim die Tat begangen wurde. Die sächsische Polizei führt auch keine Statistiken in diesem Sinne.
WERBUNG

Frage 2:
Wie viele Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden in den Unterbringungseinrichtungen für Asylbewerber in Sachsen seit dem 1. Januar 2015
begangen?
(Bitte aufschlüsseln nach Straftatbeständen, Ort, Datum, Unterbringungseinrichtung)

Recherchiert wurde im PASS nach Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung im Freistaat Sachsen mit der Tatörtlichkeit „Asylbewerberheim“ für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 30. November 2015.
Das Ergebnis mit Bezeichnung der Straftat, Gemeinde und Tatzeit ist in der folgenden Tabelle dargestellt:

Straftat Gemeinde Tatzeit
StGB § 176/1 sexueller Missbrauch von Kindern Schneeberg 28. 03. 2015
StGB § 183 exhibitionistische Handlungen Regis-Breitingen 23. 04. 2015
StGB § 177/11/1 – Beischlaf oder ähnl. sex. Handlungen Dresden 27. 04. 2015
StGB § 177/1 – Vergewaltigung, sexuelle Nötigung Leipzig 04. 06. 2015
StGB § 176/1 sexueller Missbrauch von Kindern Bautzen 01. 07. 2015
StGB § 176/1 sexueller Missbrauch von Kindern Chemnitz 23. 07. 2015
StGB § 177/1 – Vergewaltigung, sexuelle Nötigung Chemnitz 06. 09. 2015
StGB § 176/1 sexueller Missbrauch von Kindern Meißen 12. 10.2015
StGB § 177/11/1 – Beischlaf oder ähnl. sex. Handlungen Brand-Erbisdorf 21. 10.2015
StGB § 176/1 sexueller Missbrauch von Kindern Schneeberg 05. 11. 2015
StGB § 176/1 sexueller Missbrauch von Kindern Dresden 09. 11. 2015

Im Weiteren wird auf die Antwort auf die Frage 1 , Absatz 4, verwiesen.

Frage 3:

Wie viele Tötungsdelikte wurden in den Unterbringungseinrichtungen für Asylbewerber in Sachsen seit dem 1. Januar 2015 begangen?
(Bitte aufschlüsseln nach Straftatbeständen, Ort, Datum, Unterbringungseinrichtung)

Frage 4:
Wie viele Tötungsdelikte waren davon erfolgreich im tatbestandlichen Sinne und wie viele sind im Versuchsstadium stecken geblichen?

Zusammenfassende Antwort zu den Fragen 3 und 4:

Recherchiert wurde im PASS nach Straftaten gegen das Leben im Freistaat Sachsen mit der Tatörtlichkeit „Asylbewerberheim“ für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis
30. November 2015.
Das Ergebnis mit Bezeichnung der Straftat, Gemeinde, Tatzeit sowie VersuchA/ ollendung ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

Straftat Gemeinde Tatzeit Versuch/Vollendung
StGB§ 212 Totschlag Werdau 06. 01. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Borna 19. 02. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Rötha 07. 03. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Flauen 11. 03. 2015 Vollendung
StGB§ 212 Totschlag Chemnitz 25. 04. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Dresden 26. 04. 2015 Vollendung
StGBg 212 Totschlag Zittau 07. 05. 2015 Versuch
StGB§211 Mord Grimma 23. 05. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Frohburg 27. 05. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Freiberg 09. 06. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Großenhain 29. 07. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Delitzsch 06. 08. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Grimma 14. 08. 2015 Versuch
StGB§ 212 Totschlag Delitzsch 01. 09. 2015 Vollendung

Im Weiteren wird auf die Antwort auf die Frage 1 , Absatz 4, verwiesen.

Frage 5:

Wie viele nichtnatürliche Todesfälle gab es in den Unterbringungseinrichtungen für Asylbewerber in Sachsen seit dem 1. Januar 2015 und durch welche Umstände wurden sie verursacht?

Im PASS werden nichtnatürliche Todesfälle – sofern es sich nicht um Straftaten handelt – grundsätzlich nicht erfasst. In der Integrierten Vorgangsbearbeitung (IVO) sind im

Freistagt Sachsen für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 30. November 2015 keine Vorgänge zu nichtnatürlichen Todesfällen mit der Tatörtlichkeit „Asylbewerberheim“ erfasßt, bei denen es sich nicht um Straftaten gehandelt hat. Diese Straftaten sind der Antwort aß die Fragen 3 und 4 zu entnehmen.

Anlage zu 6/3329

Straftat Gemeinde Tatzeit
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 01.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 01.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 01.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Grimma 01.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Plauen 01.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 02.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 03.01.2015
StGB § 226 schwere Körperverletzung Rötha 03.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 04.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Brand-Erbisdorf 05.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Weinböhla 05.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 05.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Weinböhla 05.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Oschatz 07.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Oschatz 07.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Oschatz 07.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Riesa 07.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Brand-Erbisdorf 08.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Bad Schandau 08.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Bad Schandau 08.01.2015
StGB § 252 räuberischer Diebstahl Aue 08.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Brand-Erbisdorf 09.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Brand-Erbisdorf 09.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Riesa 09.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Brand-Erbisdorf 09.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 10.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 10.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 10.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 10.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 11.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Niesky 11.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dippoldiswalde 12.01.2015
StGB § 250 schwerer Raub Chemnitz 12.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Döbeln 13.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dippoldiswalde 14.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 14.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 14.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 14.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 14.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 15.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 15.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 15.01.2015
StGB § 250 schwerer Raub Rötha 15.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rötha 16.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 16.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Brand-Erbisdorf 17.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 17.01.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Dresden 17.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 18.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neschwitz 18.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 19.01.2015
StGB § 240 Nötigung Neschwitz 19.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Bad Schandau 19.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Haselbachtal 19.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 20.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 20.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 20.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 20.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Frohburg 21.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Frohburg 21.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Niesky 21.01.2015
StGB § 229 fahrlässige Körperverletzung Kamenz 21.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Olbernhau 22.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 22.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Werdau 22.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 22.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Borna 23.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 23.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 23.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 23.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dippoldiswalde 23.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Oschatz 23.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Riesa 23.01.2015
StGB § 225 Misshandlung von Schutzbefohlenen Chemnitz 23.01.2015
StGB § 229 fahrlässige Körperverletzung Riesa 23.01.2015
StGB § 240 Nötigung Chemnitz 23.01.2015
StGB § 240 Nötigung Chemnitz 23.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Schneeberg 24.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Gröditz 25.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 25.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Riesa 25.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 25.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Riesa 25.01.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Dippoldiswalde 25.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neustadt i. Sa. 26.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 26.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 27.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 27.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Plauen 27.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 28.01.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 29.01.2015
StGB § 241 Bedrohung Werdau 29.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 30.01.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 30.01.2015

StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 01.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 02.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Striegistal 02.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 02.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 03.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Hoyerswerda 03.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 03.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 03.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Neschwitz 03.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 04.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Grimma 04.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Grimma 04.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 05.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 05.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 05.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 06.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Delitzsch 06.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rötha 06.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 07.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Striegistal 07.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Werdau 07.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 08.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 08.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 09.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 09.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Brand-Erbisdorf 10.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Frohburg 10.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 10.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 10.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 11.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Gröditz 12.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Riesa 12.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 12.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Schneeberg 12.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 13.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 13.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 13.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 13.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Niesky 13.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 13.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Niesky 13.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 14.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 14.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Drebach 16.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 16.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 16.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 16.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 16.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 17.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 17.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 17.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 17.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 17.02.2015
StGB § 250 schwerer Raub Werdau 17.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 18.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 19.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freiberg 19.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 19.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Werdau 19.02.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Werdau 19.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 20.02.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Bautzen 20.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 21.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 21.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 22.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 23.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 23.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 23.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 23.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 23.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zittau 23.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 23.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Löbau 23.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 24.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 24.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 24.02.2015
StGB § 241 Bedrohung Aue 24.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 25.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 25.02.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Großenhain 26.02.2015
StGB § 223 Körperverletzung Großenhain 28.02.2015
StGB § 240 Nötigung Rötha 28.02.2015

StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 01.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 01.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freiberg 01.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 01.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rathmannsdorf 02.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 02.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Radebeul 02.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Radebeul 02.03.2015
StGB § 240 Nötigung Pirna 02.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 03.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 03.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 03.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Niesky 03.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Niesky 03.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rötha 05.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 06.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 06.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 06.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 07.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 07.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 07.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 07.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 07.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 07.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 08.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 08.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Riesa 09.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 10.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 10.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 10.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 10.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 11.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 12.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dippoldiswalde 12.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 12.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 13.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Hoyerswerda 13.03.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Chemnitz 13.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 14.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 14.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 14.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 14.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 16.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 17.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 17.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 18.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 19.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 19.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 19.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 19.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 21.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Striegistal 21.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 21.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 21.03.2015
StGB § 240 Nötigung Bautzen 21.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Pirna 22.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Pirna 22.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 23.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zittau 24.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 24.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 24.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 25.03.2015
StGB § 240 Nötigung Rötha 25.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 26.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 27.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 27.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 27.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 27.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 27.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 28.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 28.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 29.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 29.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 30.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 30.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 31.03.2015
StGB § 223 Körperverletzung Grimma 31.03.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 31.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Bautzen 31.03.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 31.03.2015

StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 01.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Radebeul 01.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Löbau 01.04.2015
StGB § 250 schwerer Raub Plauen 02.04.2015
StGB § 249 Raub Radebeul 03.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Flöha 04.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 04.04.2015
StGB § 240 Nötigung Werdau 04.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 05.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 05.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Löbau 05.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 06.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dippoldiswalde 07.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 07.04.2015
StGB § 240 Nötigung Bautzen 07.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 07.04.2015
StGB § 249 Raub Plauen 07.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 08.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 09.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Drebach 09.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Werdau 09.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 10.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Meißen 10.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Meißen 10.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Oschatz 11.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bischofswerda 12.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Löbau 12.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Löbau 12.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 12.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Oschatz 12.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 13.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 13.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Heidenau 13.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Neustadt i. Sa. 13.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 14.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 14.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 14.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Pirna 14.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Freital 14.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 15.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 15.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 15.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 15.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Bautzen 15.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Neustadt i. Sa. 15.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 16.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 16.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 16.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 16.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Riesa 16.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 17.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 17.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 17.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 17.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 17.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 17.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 17.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 17.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 17.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 18.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Drebach 18.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Döbeln 20.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 20.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 20.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 20.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bad Schandau 21.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 21.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 21.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 21.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 22.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 22.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 22.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Niesky 22.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 23.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 23.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Freiberg 23.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 24.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 24.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 24.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 24.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 25.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Schneeberg 25.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Zschopau 25.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Grimma 27.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Löbau 27.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 28.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 28.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Görlitz 28.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Riesa 28.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 28.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 29.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Weinböhla 29.04.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 30.04.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 30.04.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 30.04.2015

StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 01.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 03.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rötha 03.05.2015
StGB § 250 schwerer Raub Bad Schandau 03.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 04.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 04.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 04.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 05.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 05.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Oschatz 05.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Zittau 05.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 06.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 06.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zschopau 06.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 07.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zittau 07.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zittau 07.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zschopau 07.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Schneeberg 08.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 09.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Striegistal 10.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Riesa 11.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 11.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 11.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Delitzsch 12.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zeithain 12.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Zeithain 12.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Drebach 13.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Drebach 13.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Glauchau 13.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 13.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Riesa 13.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Glauchau 13.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 13.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 15.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 17.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 17.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 19.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 19.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Pirna 19.05.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Dresden 20.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 22.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 22.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Böhlen 22.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Flöha 23.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 24.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 24.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Frohburg 25.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 25.05.2015
StGB § 249 Raub Chemnitz 26.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Oschatz 27.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Rötha 27.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 28.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 28.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 29.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 29.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 29.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 29.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Oschatz 29.05.2015
StGB § 241 Bedrohung Plauen 29.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 30.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dippoldiswalde 30.05.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dippoldiswalde 30.05.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 31.05.2015

StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 01.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 01.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 02.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Roßwein 02.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 02.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 02.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 02.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 02.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 02.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 02.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Roßwein 02.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Roßwein 02.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 04.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freiberg 04.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 05.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 05.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 05.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 05.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 05.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Bautzen 05.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 06.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 06.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 06.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Regis-Breitingen 07.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 08.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Glauchau 09.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 09.06.2015
StGB § 240 Nötigung Regis-Breitingen 09.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 10.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 10.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rötha 10.06.2015
StGB § 240 Nötigung Haselbachtal 10.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Borna 10.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Radebeul 11.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Roßwein 11.06.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Delitzsch 11.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 12.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 12.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 12.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 13.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 15.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Regis-Breitingen 17.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 18.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 19.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Löbau 21.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Striegistal 21.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 21.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 22.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 22.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 22.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 22.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 22.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Pirna 23.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Olbernhau 24.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Niesky 24.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 24.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 24.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Weinböhla 24.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 25.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Weinböhla 26.06.2015
StGB § 240 Nötigung Oschatz 27.06.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 28.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Frankenberg/Sa. 28.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 29.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 29.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 29.06.2015
StGB § 241 Bedrohung Bautzen 29.06.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 30.06.2015

StGB § 223 Körperverletzung Plauen 01.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Böhlen 01.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 01.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 01.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 03.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 03.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Freital 03.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 03.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 04.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 06.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 06.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 06.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 06.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 06.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 07.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Hoyerswerda 07.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 09.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 09.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 09.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rochlitz 09.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Drebach 09.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Drebach 09.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 10.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 10.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 10.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 10.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Meißen 10.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Böhlen 10.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 10.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Löbau 11.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 12.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 12.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 12.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 12.07.2015
StGB § 240 Nötigung Freital 13.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 14.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 14.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 15.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 15.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Neustadt i. Sa. 17.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 18.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 18.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 18.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Löbau 18.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Regis-Breitingen 18.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 19.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 19.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 19.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Weinböhla 19.07.2015
StGB § 229 fahrlässige Körperverletzung Roßwein 19.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dippoldiswalde 20.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 20.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 20.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Werdau 20.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 21.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Freital 21.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 22.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 22.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 22.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 22.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 23.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zittau 23.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 23.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Regis-Breitingen 23.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Frankenberg/Sa. 24.07.2015
StGB § 229 fahrlässige Körperverletzung Crimmitschau 24.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Frankenberg/Sa. 24.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 25.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 25.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 25.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 26.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neschwitz 26.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neschwitz 26.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 26.07.2015
StGB § 229 fahrlässige Körperverletzung Regis-Breitingen 26.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dippoldiswalde 27.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Tharandt 27.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Bautzen 27.07.2015
StGB § 249 Raub Döbeln 27.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 28.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 29.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Roßwein 29.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Löbau 29.07.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 30.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 30.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 30.07.2015
StGB § 241 Bedrohung Löbau 30.07.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rötha 31.07.2015

StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 01.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 02.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 02.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neukirch/Lausitz 02.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Görlitz 04.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Striegistal 04.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Neustadt i. Sa. 04.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Striegistal 04.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 05.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 05.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 06.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Pirna 06.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 06.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 06.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 07.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 07.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 08.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Borna 08.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 09.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 10.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 10.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 10.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 10.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 11.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 11.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Görlitz 11.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 11.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 11.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Borna 12.08.2015
StGB § 240 Nötigung Frohburg 12.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 13.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 13.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 14.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 14.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 15.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 16.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 16.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Radebeul 16.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 16.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 16.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zschopau 17.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zschopau 17.08.2015
StGB § 240 Nötigung Chemnitz 18.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Hoyerswerda 18.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Hoyerswerda 19.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zittau 20.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 20.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 20.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rochlitz 20.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 21.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Hoyerswerda 21.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 21.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Plauen 21.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Hoyerswerda 21.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 22.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 22.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 22.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 22.08.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Leipzig 22.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 23.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Haselbachtal 23.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Haselbachtal 23.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Haselbachtal 23.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Riesa 23.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Lunzenau 23.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Aue 24.08.2015
StGB § 252 räuberischer Diebstahl Döbeln 24.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Oschatz 25.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 25.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 26.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 26.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zittau 26.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Drebach 26.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Zwickau 26.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 27.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 27.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 28.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Boxberg/O.L. 28.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 28.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 28.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Heidenau 28.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Heidenau 28.08.2015
StGB § 239 Freiheitsberaubung Wurzen 28.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 28.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 29.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neukirch/Lausitz 29.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rochlitz 29.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rochlitz 29.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 29.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 29.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 29.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 30.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 30.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 30.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 31.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 31.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 31.08.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 31.08.201
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 31.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Heidenau 31.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Hoyerswerda 31.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Hoyerswerda 31.08.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 31.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 31.08.2015
StGB § 241 Bedrohung Zittau 31.08.2015

StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Drebach 01.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Weinböhla 01.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 01.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 01.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Drebach 01.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Hoyerswerda 01.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Weinböhla 02.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Heidenau 02.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Meißen 03.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Borna 04.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 04.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 04.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 04.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 05.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Wurzen 06.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 07.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 07.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 07.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Löbau 08.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Löbau 08.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Löbau 08.09.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Plauen 08.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 09.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 09.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 09.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 09.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 09.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Meißen 09.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 09.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 09.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 09.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 09.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 10.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 10.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rochlitz 10.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 11.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 11.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Heidenau 11.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 12.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Meißen 12.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Olbernhau 12.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Heidenau 12.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Zittau 12.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 13.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Döbeln 13.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freiberg 13.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 13.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 13.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 14.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 14.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rochlitz 14.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 14.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 14.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 15.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freiberg 15.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Rochlitz 15.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 15.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Meißen 15.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Glauchau 16.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 16.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 16.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 17.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Niesky 17.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 18.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 18.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 18.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 18.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 19.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 19.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 19.09.2015
StGB § 240 Nötigung Glauchau 19.09.2015
StGB § 240 Nötigung Meißen 19.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 20.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 20.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 20.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Boxberg/O.L. 20.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Werdau 22.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 22.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 23.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 24.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 24.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 24.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 24.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 24.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 24.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 24.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 25.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 25.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dippoldiswalde 25.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 25.09.2015
StGB § 240 Nötigung Niederau 25.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Heidenau 25.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Regis-Breitingen 25.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bischofswerda 26.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 26.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 26.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 26.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 26.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Löbau 26.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 27.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Aue 28.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 28.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 28.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 28.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 28.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 28.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 28.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 28.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 28.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 29.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 29.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 29.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 29.09.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 29.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bischofswerda 30.09.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 30.09.2015
StGB § 241 Bedrohung Zittau 30.09.2015

StGB § 223 Körperverletzung Flöha 01.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zschopau 01.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Borna 01.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Riesa 01.10.2015
StGB § 250 schwerer Raub Kamenz 01.10.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Chemnitz 01.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Regis-Breitingen 02.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 02.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 03.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 03.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 04.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 04.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 04.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 04.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 04.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 05.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 05.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 05.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 05.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 05.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 05.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 06.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 06.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 06.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 06.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 06.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 06.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 06.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Heidenau 06.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 06.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 06.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bischofswerda 07.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 07.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 07.10.2015
StGB § 240 Nötigung Bischofswerda 07.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 07.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Glauchau 08.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Zwickau 08.10.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Dresden 08.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 09.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 09.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 09.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Niesky 09.10.2015
StGB § 249 Raub Dresden 09.10.2015
StGB § 240 Nötigung Delitzsch 10.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 12.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 13.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 13.10.2015
StGB § 249 Raub Riesa 13.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 14.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 14.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 14.10.2015
StGB § 235 Entziehung Minderjähriger Leipzig 14.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Heidenau 15.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 15.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 15.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 16.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 16.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 17.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 17.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 17.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Oschatz 18.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 19.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 19.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Großröhrsdorf 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niederau 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niederau 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Riesa 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Riesa 20.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Bischofswerda 20.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 20.10.2015
StGB § 240 Nötigung Schneeberg 20.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 20.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 20.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 21.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 21.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Kamenz 21.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 21.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 22.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 22.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 22.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Neukirch/Lausitz 24.10.2015
StGB § 239 Freiheitsberaubung Weinböhla 24.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Tharandt 24.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Tharandt 24.10.2015
StGB § 249 Raub Dippoldiswalde 24.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Chemnitz 25.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 26.10.2015
StGB § 241 Bedrohung Bischofswerda 26.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Bautzen 27.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Oschatz 27.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 28.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 28.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Niesky 28.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 28.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Radeberg 29.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 30.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 30.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 30.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 30.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 30.10.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Bischofswerda 30.10.2015
StGB § 225 Misshandlung von Schutzbefohlenen Ottendorf-Okrilla 30.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 31.10.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 31.10.2015

StGB § 223 Körperverletzung Dresden 01.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 01.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 02.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 02.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Bischofswerda 02.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 03.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 03.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Görlitz 04.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Görlitz 04.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 04.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Rodewisch 04.11.2015
StGB § 240 Nötigung hland a. d. Spree 04.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 05.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 05.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 05.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 06.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 06.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 06.11.2015
StGB § 255 räuberische Erpressung Leipzig 06.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Kamenz 07.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niederau 07.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 07.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zeithain 07.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Borna 07.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 08.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Bischofswerda 08.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 09.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Schneeberg 09.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Meißen 09.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 10.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 10.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 10.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Dresden 10.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Roßwein 11.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Zwickau 11.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 11.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Aue 12.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Schneeberg 12.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Heidenau 12.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Plauen 14.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Freiberg 14.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Boxberg/O.L. 15.11.2015
StGB § 238 (1) Nachstellung Kamenz 15.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Görlitz 16.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 16.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 16.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 16.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 17.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 17.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 17.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Görlitz 17.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Kamenz 18.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 18.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 19.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 19.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freiberg 19.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 19.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 19.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 19.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 20.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 20.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niederau 20.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Böhlen 20.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Chemnitz 20.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 20.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 21.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freital 21.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 21.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Niesky 21.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Freital 21.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 22.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 22.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Chemnitz 23.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Görlitz 23.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 23.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Döbeln 23.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 23.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Heidenau 23.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 24.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Dresden 24.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Leipzig 24.11.2015
StGB § 249 Raub Zwickau 24.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Neustadt i. Sa. 25.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Gröditz 25.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 25.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Zwickau 25.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Borna 26.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Borna 26.11.2015
StGB § 241 Bedrohung Borna 26.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Borna 27.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Döbeln 27.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Leipzig 27.11.2015
StGB § 224 gefährliche Körperverletzung Leipzig 27.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 28.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 28.11.2015
StGB § 240 Nötigung Boxberg/O.L. 28.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 29.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Dresden 29.11.2015
StGB § 223 Körperverletzung Freiberg 29.11.2015

Quelle: Hit-TV.eu /Innenministerium Freistaat Sachsen

60,6 Prozent der Deutschen wollen ihre Stimme der AfD geben

So sieht Protest aus: 60,6 Prozent der Deutschen wollen ihre Stimme der AfD geben. Sie haben Angst vor dem Chaos einer Asylpolitik »ohne Obergrenze« und zeigen das auch – jedenfalls anonym. Diese Umfrage bei T-Online läuft seit dem letzten Freitag und hat schon fast 107 000 Stimmen für die Protestpartei gesammelt. Das ist eine ernstzunehmende Größe und sollte dem Politikbetrieb zu denken geben.

Tut es aber nicht:

In den Umfragen für die ARD fällt das Meinungsbild nämlich komplett anders aus. Im Deutschland-Trend der ARD bleibt weiter alles ruhig. Für die Meinungsforscher wird die Protesthaltung nicht einmal zur Randnotiz in den Zahlen. Deutschland schlummert im Flüchtlingsmärchen und in allen Köpfen herrscht Ruh.

Die offiziellen Beliebtheitswerte der Parteien wirken wie eingefroren

Durchgeführt werden solche hochoffiziösen Umfragen regelmäßig vom Meinungsforschungsinstitut Infratest Dimap. Die ARD ist dort Stammkunde. Magere acht Prozent werden der AfD hier zugestanden. Das ist ein Zuwachs von gerade zwei Prozentpunkten seit dem letzten Deutschland-Trend. Auf der anderen Seite sollen satte 62 Prozent weiter hinter CDU und SPD stehen? Hinter der Großen Koalition, hinter Gabriel, Merkel und Gauck, hinter der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung? Die offiziellen Beliebtheitswerte der Parteien wirken wie eingefroren.

Stillstand – das kann doch gar nicht stimmen: Deutschland versinkt gerade in einer Flüchtlingskrise und im Gefühlschaos zwischen Hass und Gutgläubigkeit. Wir verstauen mehr und mehr Menschen und haben doch kein Rezept für ihre Zukunft.

Dabei versinkt Deutschland gerade im Gefühlschaos…

Weiter so oder brauchen wir eine Kurskorrektur? Diese unsichtbare Front spaltet das Land: Sie zieht sich durch die Gesellschaft. Sie spaltet Parteien – im Kleinen sogar Freundschaften und Büros. In der Flüchtlingskrise sehen wir brennende Unterkünfte, aber auch mediale Hetzjagden gegen Asylkritiker. Gewalt auf der Straße und verbale Hinrichtungen.

Die Menschen stöhnen unter einem Berg von Problemen, von denen es viele vor ein paar Monaten noch gar nicht gab. Sie spüren, dass es keine Garantie mehr gibt auf ein Lebensmodell, das ihnen vertraut ist. Die Atmosphäre wird vergiftet mit Denkverboten, Prangern, Pauschalisierungen und digitalen Scheiterhaufen. So etwas gab es lange nicht mehr in Deutschland und trotzdem geht all das an uns spurlos vorbei, behaupten Meinungsforscher.

Das Volk zeigt den Demoskopen die lange Nase

Allerdings liegen die Demoskopen immer häufiger daneben. Sie können zwar mit Zahlen spielen, doch nach den Wahlen entpuppt sich das Ganze als falscher Zauber. Gerade auch wieder letzte Woche in Kanada: Justin Trudeau gewann mit seinen Liberalen 40 Prozent der Stimmen, in den Umfragen lag er bis zuletzt nur an dritter Stelle. Die Medien trommelten für den Konservativen Stephen Harper und kleisterten das öffentliche Meinungsbild mit tendenziösem Kampagnenjournalismus zu. Als das Volk aber in die Wahlkabinen ging, zeigte es den Demoskopen die lange Nase.

Im Mai prophezeiten sie ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen David Camerons Conservative Party und der Labour Party. Auch wieder voll daneben: Premierminister Cameron feierte in Großbritannien einen Erdrutschsieg mit 100 Sitzen Mehrheit. Solche Debakel gibt es auch in Deutschland. Alle deutschen Meinungsforschungsinstitute prognostizierten 2005 der CDU 41 Prozent. Bei der Bundestagswahl wurden es aber bloß 35 Prozent. Das ist keine statistische Ungenauigkeit mehr, die Meinungsforscher produzieren miserable Vorhersagen. 2012 bei der NRW-Wahl und schon 1990 schrieben sie Kohls CDU ab.

Auch Meinungsforscher haben eine Meinung: Kein Auftrieb für Extremisten

Warum liegen sie so oft daneben?

Die einfachste Erklärung:

Es wird offen manipuliert. Dafür gibt es sogar Belege. 1996 gab das Allensbach-Institut zu: Ja, wir haben bei den Wahlumfragen in Baden-Württemberg manipuliert. Das meldete damals exklusiv die Frankfurter Rundschau und lieferte sogar die Begründung: Das Ergebnis der Republikaner (Rep) sei künstlich unter fünf Prozent gedrückt worden, um den Extremisten keinen Auftrieb zu geben.

Die Umfrage-Industrie muss aber nicht mal mit Absicht manipulieren, um völlig daneben zu liegen. Früher hatten wir keltische Eingeweideleser oder römische Auguren, die Vögel beim Körnerpicken beobachten. Die modernen Wahrsager erschaffen hingegen eine Illusion der Gewissheit. Sie tüfteln geschickte Fragen aus, horten ganze Datenberge und entwickeln Algorithmen, wie man das Ganze auswertet. Am Ende kommt aber alles darauf an, ob sich die Leute in die Karten schauen lassen wollen.

Meinungsforscher erfahren nicht mehr die Meinung des Volkes

Nur sagen die immer öfter das Eine und wählen anschließend genau das Gegenteil in der Wahlkabine. Dieses Phänomen ist den Meinungsforschern schon lange bekannt, wird aber hartnäckig verschwiegen, weil sonst der ganze Zahlenzauber wertlos wird. Welche Industrie schafft sich gerne selber ab? Dr. Olaf Jandura vom Institut für Medienforschung der LMU München sagte bereits 2005: »Ein NPD-Wähler wird nicht unbedingt jedem erzählen, dass er eine rechte Partei wählt.« Ein Klima, in dem Leitmedien das öffentliche Meinungsspektrum auf Schießschartengröße verengen, lässt eben die Menschen gerade bei der Wahrheit pokern.

Die Journalisten diktieren ungewohnt heftig das öffentliche Meinungsbild. Sie diffamieren Andersdenkende. Das nimmt paranoide Züge an und überschreitet die Grenze zur Hetze – deutlich. Was jetzt passiert, haben Medienwissenschaftler bereits in den 1970er-Jahren mit ihrer Theorie der Schweigespirale nachgewiesen. Eine kleine Gruppe sitzt exklusiv an den Lautsprechern und beschallt das öffentliche Meinungsklima. Klingt nach Journalisten, oder?

Eine ganze Seite des Meinungsspektrums wird öffentlich negativ aufgeladen

Die Menschen waren damals nicht untereinander vernetzt und hatten nur einen Gradmesser zur Beurteilung der Lage, genau dieses Dauerrauschen der Journalisten. Man nahm es als öffentliche Meinung wahr und schwieg aus Angst vor Isolation, selbst wenn die Mehrheit genauso dachte – was aber der eine vom anderen nicht wusste.

Diese soziale Selbstkonditionierung funktioniert heute noch, sogar im Zeitalter des Internets: Was viele Menschen angesichts der Flüchtlingsströme denken und fühlen, geißeln Politiker und Journalisten öffentlich als unmenschlich. Eine ganze Seite des Meinungsspektrums wird damit emotional negativ aufgeladen und stigmatisiert. Die entsprechenden Kampfvokabeln sind längst im Umlauf: Wer will denn gerne »Pack« sein, zu den »Dunkeldeutschen« oder »Aber-Nazis« gehören?

Warum die Umfragen an der Realität vorbeigehen

Genau dieses Dilemma sollen die Meinungsforscher kaschieren. Je aufgeladener, aggressiver, hetzerischer die Stimmung im Land ist, desto schweigsamer wird die Seite, die sich unterlegen fühlt. Deshalb geht die wahre Stimmung im Land gerade voll an den Umfragen vorbei. Die umstrittene Asylpolitik der Bundeskanzlerin hat einen institutionellen Heimvorteil.

Für Asylkritik gibt es keine öffentliche Lobby. Keine Partei, die fest im Politikbetrieb verankert ist, trommelt programmatisch und sagt: Wir schaffen das nicht. Keine Gewerkschaft, keine Stiftung, kein Verband, kein Leitmedium – der einzige öffentliche Raum, der den Asylkritikern bleibt, ist die Straße, ist das Internet, sind Alternativmedien. Sie haben einfach nicht die Organisationsmacht, um wirksam gegen große Lautsprecher anzuschreien.

Was Meinungsforscher sagen müssten: Sorry, wir setzen unsere Umfragen aus

Wollen Meinungsforscher methodisch sauber bleiben, müssten sie sagen: Sorry, wir setzen unsere Umfragen für die nächsten Monate aus. In Deutschland wird gerade schonungslos um die Meinungsmacht gekämpft und es sieht verdammt nach einem Heimsieg der Großen Koalition aus. Viele wählen deshalb die innere Emigration und verraten uns gar nicht mehr, was sie wirklich denken.

Dass eine eingespielte links-liberale Dauerbeschallung gegen die sogenannten kleinen Bürger und ihre Ängste immer das letzte Wort haben wird, sagt aber noch nichts über die Mehrheitsverhältnisse aus.

Der eine große Vorteil einer Demokratie ist die Wahl. Politiker können abgewählt werden für das, was sie tun oder nicht tun. Der andere große Vorteil: Die Wahl selbst ist geheim – auch für das »Pack« und die »Dunkeldeutschen«.

In der Wahlkabine dürfen die Deutschen egoistisch sein

In der Wahlkabine dürfen die Deutschen egoistisch sein: Sie müssen dem Versprechen einer Kanzlerin nicht glauben. Selbst, wenn es als alternativlose Wahrheit eingebläut wird. Sie dürfen an ihre eigene Zukunft und die ihrer Familien denken und nicht bloß an alle Flüchtlinge dieser Welt. Auch so etwas gehört zur Meinungsfreiheit, die gerade einen schweren Stand hat in Mitteleuropa.

Natürlich werden nicht wirklich 60,5 Prozent für die AfD stimmen. Die T-Online-Umfrage ist methodischer Murks. Jeder kann dort so oft wählen, wie er will. Das wirklich Erschreckende bleibt aber: Eine hochoffiziöse Umfrage der ARD macht es auch nicht viel besser. Sie fängt die Realität genauso wenig ein. Da wird es fast schon zur Fußnote, dass die Methoden der Meinungsforscher höchst umstritten sind.

Ihre Umfragen sind bereits im Normalfall gefiltert, weil sich der Pool der Befragten in sogenannten Online-Panels größtenteils selbst rekrutiert. Mit einem schonungslosen Blick auf Volkes Schnauze hat das nichts mehr zu tun.

Keine Strafverfolgung bei Flüchtlingen: Kieler Polizei macht sich die Welt, wie sie ihr, den Polithuren und den Bankern gefällt

Ist aber auch verständlich, wie soll es sonst sehr bald europaweit so richtig krachen? Die BRiD wird zum Gelobten Land für den Abschaum der Menschheit. Immer mehr Länder schließen inzwischen ihre Gefängnisse und drücken ihren Knackis und anderen professionellen und nicht professionellen Mördern, Kriminellen, Terroristen und Bekloppten ein Einfachticket nach Angieland, dem größten Puff unter Gottes Sonne, in die Hand: „Tunesien und Nordafrika-Staaten schicken Verbrecher und Terroristen nach Deutschland“. Begleitet von einem „Lasst euch hier nie wieder sehen!“ unterstützen sie damit nur, was unsere alternativlos von USrael ferngesteuerte oberste Puffmutti mehrfach wie eine unter Drogen gesetzte Irre geäußert hat: „Kommt alle, es gibt keine Obergrenze!“

Polizei-Erlass in Kiel:

Ladendiebstahl von Flüchtlingen ohne Ausweispapiere straffrei

Die Führung der Polizeidirektion Kiel und hochrangige Vertreter der Staatsanwaltschaft Kiel haben sich Anfang Oktober 2015 darauf verständigt, Flüchtlinge ohne Ausweispapiere oder behördliche Registrierung bei „einfachen/niedrigschwelligen Delikten“ wie Ladendiebstahl und Sachbeschädigung regelmäßig nicht strafrechtlich zu verfolgen. Das geht aus einem internen Polizeiprotokoll vor, über das die „Kieler Nachrichten“ (Donnerstagsausgabe) berichten.

Am 7. Oktober gab es dem Papier zufolge eine „gemeinsame Erörterung“ von Polizeidirektion Kiel und Staatsanwaltschaft „hinsichtlich des Umgangs mit strafrechtlich auffälligen Flüchtlingen, deren rechtmäßige Personalien nicht eindeutig feststehen“.

Es wird festgestellt, dass es bereits zu diesem Zeitpunkt „Probleme in der polizeilichen Praxis“ bei straffälligen Flüchtlingen gegeben hat, die nicht im Besitz eines Personaldokuments waren und nicht durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) registriert wurden.

Es sei „regelmäßig problematisch“ zu beurteilen, ob „strafprozessuale Maßnahmen“ bei einfachen Straftaten wie zum Beispiel Ladendiebstahl erforderlich seien.

Solange es keine landesweite Regelung gebe, richte man sich „vorläufig“ nach folgenden Leitlinien, heißt es wörtlich:

„Ein Personenfeststellungsverfahren oder erkennungsdienstliche Behandlung scheidet in Ermangelung der Verhältnismäßigkeit und aus tatsächlichen Gründen (Identität kann nicht zeitgerecht festgestellt werden…)“ bei einfachen Delikten wie Ladendiebstahl und Sachbeschädigung „regelmäßig aus“.

Es sei denn, ohne Einsatz eines Dolmetschers gebe es Hinweise auf den Unterbringungsort des Flüchtlings. Bei „höherwertigen Straftaten (Faustregel: ab Körperverletzung und besonders schwerer Fall des Diebstahls)“ sei Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zu halten.

Bauchrowitz werde eine Initiative für eine landesweite Regelung auch in Richtung Landes-Innenministerium starten, heißt es weiter in dem Papier vom Oktober. Ein Ministeriumssprecher lehnte am Mittwochabend jeden Kommentar ab und verwies auf die Polizeidirektion Kiel.

Auch Bauchrowitz‘ Behörde beantwortete eine Anfrage nicht. Der Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft der Polizei, Karl-Hermann Rehr, äußerte sich bestürzt.

„Diese Weisung ist die Resignation des Rechtsstaates. Polizei unterliegt dem Strafverfolgungszwang, der hier ausgesetzt wird.“ [Quelle, Hervorhebungen hinzugefügt; Anm. d. Red.)

Muss das noch kommentiert werden? Gesetze? War da was? Gesetze gelten nur für Deutsche bzw. bereits vorhande­nes Personal von „Deutsch“. Die BRiD soll mit vollem Anlauf komplett vor die Wand gefahren werden, und genau das passiert. Aber nicht nur hier sondern auch in anderen Ländern:

„Sie kreieren Chaos. … Frankreich hat das Militär jetzt nach Calais geschickt um die Probleme in den Griff zu bekommen. Dort kommen die LKW nicht mehr durch, weil überall Migranten unterwegs sind. Die Spannungen steigen, die Leute sind extrem aufgebracht. Vergleichbares in Deutschland mit Gewalt und Vergewaltigungen.“

Das alles aber auch der Vorfall bei der Kieler Polizei bestätigen im Grunde nur, was Neujahr in Köln und anderen Städten passierte. Gleichzeitig unterstreicht die Aktion er Kieler einmal mehr, dass die Machtelite verzweifelt den Ausnahmezustand, Bürgerkrieg, Chaos und Krieg sucht, und ihre Polithuren und die ganzen sogenannten staatlichen Instanzen wie die Firmen Polizei, die Firmen Amtsgerichte, die Firma Bundesverfassungsgericht, die Firma Bundesstaatsanwaltschaft usw. – Firmenstatus u. a. recherchierbar bei firmendb.de und upik.de – gehorchen und tun wie ihnen aufgetragen. Nur wenn hier das blanke Chaos und Mord und Totschlag herrscht, können von langer Hand geplante Maßnahmen durchgesetzt werden, die anders undenkbar wären.

Die einzige Rettung vor den Amoklaufenden und völlig wahnsinnig gewordenen Politmarionetten am Gängelband der Banker und den anderen sogenannten staatlichen Instanzen der Firma BRiD ist der Friedensvertrag für Deutschland einhergehend mit der Wiedererlangung der Souveränität. Der ganze Betrug und Wahnsinn in der BRiD ist nur möglich, weil wir immer noch besetzt sind…..

EU gesteht: 60 Prozent der Einwanderer sind keine Flüchtlinge

Die EU räumt ein, dass die öffentliche Darstellung, die Mehrzahl der nach Europa strömenden Migranten seien Flüchtlinge, falsch war: Ein Frontex-Bericht belegt, dass 60 Prozent der Einreisenden keinen Anspruch auf Asyl haben. Sind sie erst einmal in der EU, ist eine Abschiebung kaum möglich. Angela Merkel lehnt eine Schließung der Grenzen und ordnungsgemäße Pass-Kontrollen nach wie vor ab.

In Brüssel sorgt ein interner Bericht für Aufregung: Mehr als die Hälfte der Einwanderer, die im Dezember nach Europa kamen, haben demnach keinen Anspruch auf internationalen Schutz. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sagte in einem Interview mit dem niederländischen Nos am Montag: „Mehr als die Hälfte der Menschen, die nun in Europa ankommen, kommen aus Ländern, von denen man annehmen kann, dass sie keinen Grund zu Beantragung eines Flüchtlings-Status geben. Mehr als die Hälfte, 60 Prozent.“ Diese Einwanderer sind demnach nicht Kriegsflüchtlinge im Sinn der Genfer Konvention.

Die EU wäre demnach verpflichtet, diese 60 Prozent an den Außengrenzen abzuweisen – nicht zuletzt, um echten Kriegsflüchtlingen eine ordentliche Aufnahme zu ermöglichen. Wenn die EU ihre Außengrenzen nicht schützen kann – was derzeit und wohl auch auf absehbare Zeit – nicht der Fall ist, dann wäre Deutschland nach geltendem Recht verpflichtet, die Einreisenden an den deutschen Grenzen zu überprüfen. Wenn sie keine Chance auf Asyl haben, müsste Deutschland diese Einwanderer an der Grenze laut Verfassung und internationalem Recht abweisen. SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnt einen Grenzschutz ab, weil dieser zu teuer sei.

Die Zahlen, auf die Timmermans sich beruft, stammen aus einem unveröffentlichten Bericht von Frontex. Die Tatsache, dass die EU diese Zahlen nun veröffentlicht, deutet eine mögliche Trendwende in der EU-Flüchtlingspolitik an, wie der EU-Observer spekuliert.

Bisher hatte die Öffentlichkeit ein ganz anderes Bild erhalten: UNHCR hatte zuvor gesagt, dass bis Anfang Dezember mehr als 75 Prozent der Neuankömmlinge in Europa vor Konflikten in Syrien, Afghanistan oder dem Irak geflohen waren. Die Statistiken für Januar wurden noch nicht bereitgestellt, doch die Schweizer International Organization for Migration (IOM) sagt, dass 90 Prozent aller Neuankömmlinge in Griechenland seit dem Beginn des Jahres aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan kommen, schreibt der EU-Observer

IOM-Einsätze in Griechenland und dem Westbalkan geben Schätzungen, dass in den ersten Januarwochen fast 47 Prozent weniger Syrer, Iraker und Afghanen Mazedonien durchquerten, als in den zwei vorangegangenen Wochen. Es gibt auch Schätzungen, dass seit Jahresbeginn mehr als 45.000 über den Seeweg nach Griechenland gekommen sind und somit mehr als das Dreißigfache der 1.472 Menschen, die die griechische Küstenwache gezählt hatte.

Das Problem: Die EU hat kaum Handhabe, Migranten, die einmal in Europa angekommen sind, zurückzuschicken. Die EU hat eine Wiederaufnahme-Vereinbarung mit Pakistan. Doch als Griechenland im letzten Dezember einige Dutzend Menschen zurückschicken wollte, wurden sie durch die Behörden in Islamabad blockiert. Kurz danach kündigte Pakistan das Rückführungsabkommen mit der EU. Ähnliche Probleme hat es auch mit der Türkei gegeben. Nur ein kleiner Bruchteil derer, die von der Türkei wiederaufgenommen wurden, sind auch tatsächlich zurückgekehrt, teils, weil sie abgetaucht sind, teils, weil die türkischen Behörden lange brauchten, um die Anträge zu beantworten.

Der Druck, die Grenzkontrollen innerhalb Schengens um zwei Jahre verlängern, steigt (Video am Anfang des Artikels). Die EU-Innenminister baten die EU-Kommission am Montag, diesbezüglich Pläne aufzustellen. EU-Kommissions-Sprecherin Bertaud sagte, eine Verlängerung sei wahrscheinlich, da in den kommenden Monaten noch viele Menschen erwartet würden. „Wenn sich die Situation nicht ändert, könnte es tatsächlich eine Rechtfertigung unter der öffentlichen Ordnung und Sicherheit geben, interne Kontrollen, innerhalb der Schengen-Grenzen beizubehalten, so lange wie die externen Grenzen nicht effektiv kontrolliert werden.“

Schweden hat als erstes Land reagiert und angekündigt, 80.000 Migranten mit Charterflugzeugen außen Landes bringen zu wollen.

In Deutschland stellt sich die Situation anders dar: Bundeskanzlerin Angela Merkel beharrt auf der vollständigen Öffnung der Grenzen. Diese Entscheidung ist im Lichte der neuen Erkenntnisse im Grunde nicht zu rechtfertigen. Denn Merkel hatte die Öffnung der Grenzen im Sommer mit dem Hinweis auf eine humanitäre Notlage begründet. In Deutschland dürften sich nach Einschätzung von Sicherheitsexperten mittlerweile hunderttausende illegale Einwanderer aufhalten. Selbst wenn die Polizei diese aufgreift, ist eine Abschiebung schwierig: Wenn die Aufgegriffenen sagen, dass sie keinen Reisepass haben, ist es faktisch unmöglich, sie zurückzuschicken – weil man gar nicht bestimmen kann, aus welchem Land die Einwanderer kommen.

Quelle : http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/28/eu-gesteht-60-prozent-der-einwanderer-sind-keine-fluechtlinge/