Wirbel um Merkel-Schuldzuweisung nach Brüssel-Terror

Eine regelrechte Schlammschlacht ist wegen eines Facebook-Beitrags einer CDU-Politikerin ausgebrochen, nachdem die Huffington Post berichtete, Vera Lengsfeld beschuldige die deutsche Kanzlerin indirekt für die Attentate in Brüssel verantwortlich zu sein.

Nach den Anschlägen von Brüssel wurde auf der Facebook-Seite der CDU-Politikerin Vera Lengsfeld ein Beitrag entdeckt, der indirekt andeutete das Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Anschläge von Brüssel verantwortlich sei.
Anzeige

Die Huffington-Post griff die Story auf und zitierte den Eintrag auf Lengsfelds Facebook-Konto in dem es hieß:

„Gelobt sei Angela Merkel, die Warmherzige, die Vorausschauende. Sie hat alles dafür getan, dass der Terror in Europa Fuß fassen kann und seine Söhne hier die eigene Zukunft von einen gestörten Welt verwirklichen können. Lasst uns Angela Merkel feiern, sie hat es geschafft!“

Kurz darauf wurde der Beitrag von Facebook gelöscht.

Weiters schrieb die Huffington-Post, dass es bislang ungeklärt sei ob der Eintrag tatsächlich von Vera Lengsfeld stamme, und dass die Politikerin für eine Stellungnahme nicht zu erreichen war. Das Büro ihres Sohnes Philipp Lengsfeld, der seit 2013 Bundestagsabgeordneter (CDU) ist, hätte auch keinen Kontakt zu Vera Lengsfeld herstellen können. Ein Sprecher verwies, laut Huffington-Post, darauf, dass sich Philipp Lengsfeld bereits vor einigen Wochen per Twitter von den politischen Ansichten seiner Mutter distanziert habe.

Auf dem Facebook der Dresdener Pegida-Bewegung wurde der umstrittene Post mit dem Kommentar verbreitet: „Vera Lengsfeld bringt es auf den Punkt!“. Auch hier ist der Beitrag mittlerweile verschwunden.

Vera Lengsfeld indessen dementierte die Vorwürfe auf ihrer Webseite und schrieb:

Gelobt sei die Huffington-Post!

„Das ist Journalismus vom Feinsten! Die Huffington-Post publiziert einen großen Artikel über einen Post auf meiner Facebook- Seite, die immerhin von 5000 Freunden besucht und bestückt werden kann. Sie sagt mitten im Artikel selbst: „Ob der Facebook-Beitrag tatsächlich von Vera Lengsfeld stammt, ist bislang nicht geklärt. Vera Lengsfeld war zunächst für eine Stellungnahme der Huffington Post nicht zu erreichen.

Tatsache ist, niemand von der Huffington- Post hat versucht, mich zu erreichen. Dann hätte es auch keine Story gegeben, denn dann hätten sie erfahren, dass dieser Post nicht von mir stammt, sondern von einer meiner Facebook- Freundinnen. Mit etwas Recherche hätte das die Huffington- Post auch selbst rauskriegen können.

Meine gute Kinderstube verbietet mir, diese Art von Journalismus als das zu bezeichnen, was er ist. Völlig unverständlich aber ist, dass mein Sohn, der überhaupt nichts mit der Sache zu tun hat, mit reingezogen wurde.“

Nach der Veröffentlichung ihres Statements auf Facebook hagelte es Kritik.

Ein Nutzer schrieb: „Diesen Beitrag haben offenbar SIE gepostet und niemand anderes! Schämen Sie sich!“ Und veröffentlichte den Screenshot mit dem ursprünglichen Beitrag…

Lengsfeld ist eine deutsche Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Von 1990 bis 2005 war sie Abgeordnete im Bundestag, zunächst bis 1996 für die Grünen, ab 1996 für die CDU. Ihr Sohn Philipp Lengsfeld ist seit 2013 Bundestagsabgeordneter (CDU).

Quelle : http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/lasst-uns-angela-merkel-feiern-sie-hat-es-geschafft-vera-lengsfeld-cdu-vs-huffpost-wirbel-um-merkel-schuldzuweisung-nach-bruessel-terror-a1316303.html

Advertisements

3 Kommentare zu „Wirbel um Merkel-Schuldzuweisung nach Brüssel-Terror“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s